Hintergrund
  • Teaser
    Die Pyrmonter SPD vermischt bewusst zwei unterschiedliche Beschlüsse zum ÖPNV, die getrennt zu beurteilen sind, um die Bürger in Bad Pyrmont zu verunsichern. Die Verkehrsgesellschaften des Landkreises, der Stadtwerke Hameln und der Stadtwerke Bad Pyrmont werden mit Wirkung zum 1. Januar 2017 zu einer zentralen Kreisverkehrsgesellschaft zusammengeführt. Diese Rückübertragung der Aufgabenträgerschaft für den ÖPNV ist einstimmig im Rat der Stadt Bad Pyrmont beschlossen worden. Damit wurde ein auf die Zukunft gerichteter verantwortungsvoller Beschluss zum Wohle der Bad Pyrmonter Bürger getroffen. Es folgt kein Ausverkauf eines städtischen Teilbetriebes. Im Gegenteil, es wurde bei unveränderter Linienführung und Besitzstandswahrung der vor Ort Beschäftigten das bestmögliche Ergebnis für Bad Pyrmont erzielt.

  • Teaser
    Das aktuelle Wahlprogramm der CDU Bad Pyrmont zur Kommunalwahl 2016

  • Teaser
    Unsere Wahlplakate für die Kommunalwahl 2016 sind online 

  • Teaser

    Betreff: Gemeinsamer Antrag  zur öffentlichen Ratssitzung am 25.08.2016
    Hier:    Änderung der Hauptsatzung der Stadt Bad Pyrmont


    Sehr geehrter Herr Bürgermeister,

    die Hauptsatzung in der zurzeit gültigen Fassung sieht im § 5 vor, dass unter anderem für die Ortschaft Thal ein Ortsrat (5 Mitglieder) zu wählen ist.
     



  • Teaser
    Betreff: Finanzierung der Anpassung der Beförderungstarife im Tarifverbund des ÖPNV im Landkreis Hameln-Pyrmont      
     
    Hier: Einführung eines Nah- und Ferntarifsystems mit Kreistagsbeschluss vom 14.Juni 2016
     
     
    Am 14. Juni 2016 hat der Kreistag Hameln-Pyrmont mehrheitlich die Einführung eines Nah- und Ferntarifsytems beschlossen.
     
    Die finanziellen Auswirkungen des o.g. Kreistagsbeschlusses sollen lt. Beschlussvorlage 99/2016 ab 2017 im Kreishaushalt dargestellt werden. Prognostizierte Zahlen gehen von zusätzlichen Kosten in Höhe von jährlich ca. 4 Mill. Euro aus.
     
    Dieser finanzielle Aufwand des Landkreises wird zur Folge haben, dass die Kreisumlage angepasst wird. Eine Beispielrechnung für die Stadt Bad Pyrmont führt zu dem Ergebnis, dass jährlich Mehrkosten in einer Größenordnung von etwa einer halben Mill. Euro aufzubringen wären.


  • Teaser
    CDU-Kreistagsfraktion lehnt das finanzielle Abenteuer von Rot-Grün bei einer Einführung eines Nah- und Ferntarifes für den ÖPNV im Landkreis Hameln-Pyrmont ab! CDU-Kreistagsfraktion stimmt der Fusion VHP und KVG zu und fordert zunächst die abgeschlossen Gründung der neuen Verkehrsgesellschaft auf Landkreisebene. Die CDU-Kreistagsfraktion stimmt der Neuordnung des ÖPNV auf Landkreisebene und somit der Fusion von KVG und VHP zu einer Verkehrsgesellschaft zu. Außerdem soll der ÖPNV der Stadt Bad Pyrmont in diese neue Verkehrsgesellschaft integriert werden. Dieser Integrationsprozess soll für alle Mitarbeiter der neuen Verkehrsgesellschaft komplett abgeschlossen sein, mit allen dazu erforderlichen Gremienbeschlüssen inkl. der Abstimmungen in den Betriebsräten.

  • Teaser

    Rede des Parteivorsitzenden Dirk Wöltje
    zur Aufstellungsversammlung der CDU Bad Pyrmont

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Parteifreunde !

    Kommunalwahlen sind in erster Linie Persönlichkeitswahlen. Kompetenz wird bei einem CDU-Kandidaten vorausgesetzt. Genauso wichtig sind Sympathie und Engagement.
    Vor allem die größer werdende Zahl der Wechselwähler entscheidet sich auch aufgrund dieser Faktoren.

    Hier , da bin ich mir ganz sicher, wird die CDU Bad Pyrmont ein sehr gutes Angebot den Bürgerinnen und Bürger dieser Stadt machen können.
    Wir haben viele tolle Kandidaten, die aus den unterschiedlichsten Bereichen dieser Stadt kommen.
    Wir bietet für die Kommunalwahl ein Team von engagierten Personen aus den Stadt- und Ortsteilen auf.
    Mit einer gesunden Mischung aus neuen Ideen und Erfahrung und einem hohen Anteil von Frauen ( 10 Frauen bei 32 Bewerbern) auf den Listen sind wir diejenigen, die zu allen kommunal relevanten Themen auch engagierte Vertreter in den eigenen Reihen haben.
    Kandidaten, die in unterschiedlichen Berufen zu Hause sind sowie
    in Kirchen und Vereinen engagiert wissen sie, wovon sie sprechen und wie man gute Politik für unsere Stadt gestaltet.



  • Teaser
    Bad Pyrmont. Mit Ursula Körtner als Spitzenkandidatin will die CDU bei der Kommunalwahl in Bad Pyrmont erneut als stärkste Kraft in den Stadtrat einziehen. Der Stadtverbandsvorsitzende Dirk Wöltje fand eine Reihe von Eigenschaften, mit der er diesen Vorschlag des Vorstandes begründete. „Sachkundig, bürgernah, überzeugend, durchsetzungsfähig, diskussionsfreudig und humorvoll“, nannte er die amtierende Fraktionsvorsitzende und frühere Landtagsabgeordnete. Lebenserfahrung hätte er auch nennen können, denn Körtner wird zum Beginn der neuen Wahlperiode des Rates im Herbst 70 Jahre alt sein.

  • Teaser
    Bad Pyrmont. Die Pyrmonter CDU will gegen ihren früheren Fraktionsvorsitzenden Lars Diedrichs ein Parteiausschlussverfahren einleiten lassen. Sie wirft ihm parteischädigendes Verhalten vor, weil er zur Kommunalwahl am 11. September 2016 mit einer eigenen Liste „Wir für Pyrmont“ antreten will, trotzdem aber Parteimitglied bleiben will. „2015 ist er aus der CDU-Fraktion ausgetreten und vertritt die Politik der CDU Bad Pyrmont nicht mehr“, heißt es in einer schriftlichen Erklärung des Stadtverbandsvorsitzenden Dirk Wöltje. „Der Parteivorstand der CDU Bad Pyrmont wird eine Empfehlung an das Kreisparteigericht zur Einleitung eines Ausschlussverfahren abgeben.“

  • Teaser
    CDU-Kreistagsfraktion fordert Bildungscampus auf der Linsingen-Kaserne! Historische Chance für Hameln und die Region!

    CDU-Kreistagsfraktion fordert auf Grund der Entwicklungen im ersten Quartal 2016 Umdenken bei Weiterbetrieb der EAE Linsingen-Kaserne!


  • Teaser

    In seiner Plenarrede zur Verabschiedung des rot-grünen Schulgesetzes am Mittwoch, begründete der CDU-Landtagsfraktionschef Björn Thümler, warum die CDU das rot-grüne Bildungschancen-Vernichtungsgesetz abgelehnt hat:



Social Network I Social Network II Auf Kontrastseite umschalten Schrift vergrößern Schrift verkleinern
Dirk Wöltje
Willkommen bei der CDU Bad Pyrmont

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
liebe Mitglieder und Freunde des
CDU-Stadtverbandes Bad Pyrmont,


ich freue mich, Sie auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen.


Auf den nachfolgenden Seiten haben Sie die Möglichkeit, sich ausführlich über die Arbeit des Stadtverbandes, der Ratsfraktion und der Senioren-Union zu informieren.


Selbstverständlich erhalten Sie auch weitergehende Auskünfte von unserer Geschäftsstelle über unsere politische Arbeit.
 

Ich möchte Sie zur Diskussion und zum Meinungsaustausch einladen:
Haben Sie Fragen bzw. Anregungen oder auch Kritik anzubringen, bitte ich Sie dieses über die entsprechenden e-mail Funktionen an den Stadtverband bzw. an die Ratsfraktionsmitglieder direkt weiterzugeben.


Wir freuen uns auf Sie.

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Dirk Wöltje
Stadtverbandsvorsitzender




05.09.2016
Bund entlastet niedersächsische Kommunen in Milliardenhöhe – rot-grüne Landesregierung leistet wenig

Mit Blick auf die Antwort der Landesregierung auf eine Anfrage der CDU-Landtagsfraktion kritisiert die Landtagsabgeordneten Petra Joumaah und Otto Deppmeyer das geringe Engagement der rot-grünen Landesregierung zur finanziellen Entlastung der Kommunen. „Die niedersächsischen Kommunen werden in den Jahren 2013 bis 2019 vom Bund im Durch-schnitt um rund 1,9 Milliarden Euro pro Jahr entlastet. Im Gegensatz dazu reduziert sich die Leistung von SPD und Grünen im Wesentlichen darauf, diese Bundesmittel an die Kommunen weiterzuleiten.“


01.09.2016 | Pyrmonter Nachrichten / Rudi Rudolph
Dr. Peter Tauber besuchte auf Einladung der CDU Pyrmonter Kliniken
Die Patienten der Weserklinik der BfA schauten am frühen Mittwochmorgen etwas erstaunt, die Therapeuten nahmen es gelassen, dass ihr ärztlicher Direktor Dr. Martin Holme mit einer ganzen Korona Hochkarätiger durch die Räumlichkeiten zog. Allen voran Dr. Peter Tauber, Bundestagsabgeordneter und Generalsekretär der CDU. Der lokale CDU-Chef Dirk Wöltje hatte zu einem Info-Gespräch mit einer Führung durch die Klinik geladen und Tauber hatte nach einem auswärtigen Termin und einer Übernachtung in Bad Pyrmont gerne zugesagt. Ebenfalls von der Partie CDU-Fraktionschefin Ursula Körtner und die ab nächstem Jahr als Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung tätige Gundula Rossbach sowie der Hameln-Pyrmonter CDU-Bundestagsabgeordnete Michael Vietz, die Landtagsabgeordnete Petra Joumaah und die ärztlichen und Verwaltungsspitzen einiger Pyrmonter Kliniken.


 
27.08.2016
Wahl 2016
Die CDU Bad Pyrmont stellt ihre Zielvorstellungen
 für die Kommunalwahl 2016 unter das Motto

Mit uns nach vorn!!
Ein starkes, lebens- und liebenswertes Bad Pyrmont
       
     
Dazu gehört vorrangig die Sicherung und Weiterentwicklung der Stadt Bad Pyrmont als Mittelzentrum; das setzt zwingend den Erhalt der Schulträgerschaft und die Eigenständigkeit der Stadtsparkasse, Stadtwerke, Stadtforst, Bauhof, AöR und Museum voraus.

Die Eigenständigkeit der kommunalen Unternehmen ist dringend erforderlich für den Versorgungsauftrag der Stadt Bad Pyrmont als Mittelzentrum und ist Voraussetzung für unseren Wirtschafts- und Gesundheitsstandort sowie den Kurbetrieb. Ohne den Status „Mittelzentrum“ wären wir eine unbedeutende Randkommune; ohne Anhörungs- und Mitwirkungsrechte bei Bau- und Planungsvorhaben der umliegende Städte und Gemeinden.
weiter

18.08.2016 | Pyrmonter Nachrichten / Juliane Lehmann
CDU will Bad Pyrmont die Regie sichern
Schulstandort und kommunale Unternehmen Schwerpunkt im Wahlprogramm / Aber auch sonst fehlt kaum ein Thema
Die Christdemokraten in der Kurstadt scheint vor allem eine Furcht umzutreiben: dass die von ihrem Ex-Fraktionsvorsitzendenden Lars Diedrichs gegründete Liste „Wir für Pyrmont“ und die SPD nach den Kommunalwahlen am 11. September gemeinsame Sache machen wollen könnten. Auf die Verhinderung einer solchen Annäherung hat die CDU ihre Wahlkampfparolen zugespitzt.
weiter

Der Wahlkampf Flyer 2016 der Kandidaten für Löwensen
Zusatzinfos weiter

Der aktuelle Kandidatenflyer zur Kreistagswahl 2016
Zusatzinfos weiter

09.08.2016
Kontakt
An alle Mitglieder und Freunde der CDU Bad Pyrmont
Mitteilungsblatt des CDU -  Stadtverbandes Bad Pyrmont zum download
Zusatzinfos weiter

28.09.2016
Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages zum Treffen der Spitzen der Arbeitgeberverbände mit dem CDU-Präsidium.
25.09.2016
Mehr zu den Deutschlandkongressen unter http://www.cdu.de/d-kongress ?Das christliche Menschenbild, das leitet uns ? CDU wie CSU?, sagte der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier in Würzburg. Dort starteten die Deutschlandkongresse, eine gemeinsame Veranstaltungsreihe er beiden Unionsparteien. Bouffier stellte heraus, dass die Union die zentrale politische Kraft im Land sei ? auf sie komme es an: ?Wir überzeugen die Menschen.? In einer Reihe von sechs Deutschlandkongressen widmen sich CDU und CSU entscheidenden Herausforderungen unserer Zeit: Fragen über Zuwanderung und Sicherheit fordern uns ebenso wie die Folgen von Globalisierung, Digitalisierung und demografischem Wandel. Sie betreffen Land und Bürger in allen Lebensbereichen. Den Auftakt machten die Unionsparteien am 24. September in Würzburg mit ?Zusammenhalt in der Gesellschaft?. Bei weiteren Terminen diskutieren Fachpolitiker und Experten aus Gesellschaft und Wirtschaft über die großen Zukunftsthemen: Ressourcenknappheit und Umwelt, 26. September, Hamburg Innovation und Digitalisierung, 1. Oktober, München Europa und seiner Rolle in der Welt, 15. Oktober , Frankfurt am Main Bevölkerungsentwicklung und Migration, 2. November, Bonn Innere und äußere Sicherheit, 7. November, Berlin
26.09.2016
?Sicherheit vor Ort? beschreibt alle Lebensbereiche, in denen wir uns bewegen. In Zeiten der Verunsicherung und der terroristischen Bedrohung ist es wichtig zu zeigen, dass Kommunen und staatliche Ebenen funktionieren. Welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen, hat die KPV in einem Eckpunktepapier erarbeitet, das heute im Rahmen einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion unter dem Motto: ?Heimat neu denken: Mehr Sicherheit vor Ort? im Konrad-Adenauer-Haus vorgestellt wurde.

Diese Seite in einem sozialen Netzwerk veröffentlichen:

  • Twitter
  • Facebook
  • MySpace
  • deli.cio.us
  • Digg
  • Folkd
  • Google Bookmarks
  • Yahoo! Bookmarks
  • Windows Live
  • Yigg
  • Linkarena
  • Mister Wong
  • Newsvine
  • reddit
  • StumbleUpon
Termine